Wieviel kosten Zahnprothesen?

Zahnersatz, also jegliche Form des Ersatzes fehlender natürlicher Zähne, ist ein teures Vergnügen. Unter dem Begriff Prothetik, einer zahnmedizinischen Fachrichtung, versteht man die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz. Eine Zahnprothese ist der Ersatz des biologischen Zahnes mittels künstlich hergestellten Ersatzzähnen. Die Zahnprothese kann sowohl den kompletten Zahnersatz, als auch einzelne Zähne betreffen.

Beim Zahnersatz wird, je nachdem ob der Patient noch eigene Zähne hat, zwischen Teilprothesen und Vollprothesen unterschieden. Da Zahnersatz bekanntlich sehr teuer werden kann, und so manchen noch denkt „Was kostet die Welt?“, sollte sich der Betroffene kundig machen, wie hoch die Kosten für qualitativ hochwertigen Zahnersatz in Form von Prothesen sein können.

Prothesen und deren Kosten

Je nach Art der Versicherung des Patienten, muss für Zahnprothesen mehr oder weniger Eigenkostenanteil aufgebracht werden. Privatversicherte müssen gegebenenfalls für Zahnprothesen weniger zahlen als gesetzlich Versicherte. Bei gesetzlich Versicherten wird vor der Behandlung auf der Basis des konkreten Befundes des Zahnarztes für den Patienten ein Heil- und Kostenplan erstellt und der Festzuschuss der Krankenkasse festgelegt. Im Laufe des Lebens verlieren die meisten Menschen ihre Zähne. Dann sind Vollprothesen die häufigste Art diese wieder zu ersetzen. Für eine Vollprothese muss bei der Regelversorgung mit einem Preis von ca. 650,-€ gerechnet werden. Der Krankenkassenzuschuss beträgt ca. 387,-€, vorausgesetzt das Bonusheft weist für 10 Jahre keine Lücken auf. Der Eigenanteil beträgt dann für den Patienten noch ca. 263,-€. Die Zuzahlung kann, je nach Zahnarzt Honorar, Materialkosten und Umfang der Leistung auch die Grenze von ca.500,- oder 1000,-€ überschreiten. Wer sich den Luxus einer Teleskopprothese mit 2 Tele- und 6 Kunststoffzähnen leisten möchte, muss mit Kosten in der Höhe von ca. 1100,- bis 1200,-€ rechnen.

Prothese mit Stegverbindung auf Implantaten

Teilprothesen werden auch als partielle Prothesen bezeichnet. Bei ihnen sind noch eigene Zähne verblieben und die Prothese dient dazu, die Lücken im Gebiss mittels Kunstzähnen zu füllen. Eine Teilprothese ermöglicht das Zubeißen, wenn eine Brücke nicht mehr ausreicht. Sie schließt größere Lücken zwischen den Zähnen. Eine Teilprothese für den Oberkiefer kostet auf Kunststoffbasis auch etwa 420–500 €. Die Kasse gewährt einen Zuschuss von 374 € (ohne Bonus). Die Preise für Zahnprothesen unterscheiden sich natürlich auch durch die verwendeten Materialien. Während eine Vollprothese aus Kunststoff im Durchschnitt ca. 500,-€ kostet, muss man für eine Vollprothese mit 6 Keramikzähnen bereits 700,-€ zahlen. Eine komfortable Prothese mit Stegverbindung auf Implantaten, die besonderen halt gewährleisten, kosten dagegen schon ca. 2100,-€.

Schreibe einen Kommentar