Inlay

Inlay ist eine Bezeichnung  in der Zahnmedizin für eine Alternative zu Kronen oder Füllungen. Inlay ist also eine Einlage in den Zahn.

Inlay ist eine treffende Bezeichnung, denn es wird ein Werkstück in den Zahn einlegt. Inlay kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn die Schädigung des Zahns noch nicht so weit fortgeschritten ist, dass eine Krone Notwendig wird, der Defekt aber so groß ist dass dieses eine langlebigere Alternative zu Amalgam, Zement oder Kunststofffüllungen im Zahn ist. Bei einem Inlay besteht die Unterscheidung zwischen ein- und mehrflächigen Inlay, die ja nach Anteil der Zahnschädigung verwendet werden. So kann es zum Beispiel sein, dass ein Zahn an der Innenseite und an seine Oberseite ersetzt werden muss. Dann käme ein mehrstufiges Inlay zum Einsatz.

Einsatz von Inlay

Grund für ein Inlay sind meist Zähne, die unter Karies leiden. Der Zahnarzt schleift die kariöse Zahnsubstanz mithilfe eines speziellen Geräts ab und präpariert einen möglichst glatten Block aus dem Zahn heraus. Der Zahn wird so zu einem kastenförmigen Gebilde. Hiervon kommt auch der Ausdruck Kastenprävention. Diese Vorbereitung erfordert ein Höchstmaß an Genauigkeit und Präzision seitens des Zahnarztes. Nachfolgend wird ein Abdruck genommen bzw. der Zahn mittels neuem Verfahren abgetastet. Anhand dieser Daten wir dann ein Inlay gefertigt, was auf den Zahn eingepasst wird. Im letzten Arbeitsschritt wird das Inlay noch genau eingepasst. Wenn es dann passt, wird es verklebt und zementiert. Ein hier entstandener kleiner Spalt zwischen Zahn und Inlay wird abgedichtet und mittels hochwertiger Technik minimiert.
Suchen Sie sich für Ihre Zahnarbeiten ein professionelles Dentallabor und vertrauen Sie einem Spezialisten Von Billigärzten im Ausland wird abgeraten.

Schreibe einen Kommentar