Sensible Zähne

sensible-zaehneWer unter hochsensiblen Zähnen leidet, erfährt eine enorme Beeinträchtigung seines allgemeinen Wohlbefindens. Zur Behandlung haben sich daher Produkte aus dem Bereich der Mundhygiene, die sich besonders für schmerzempfindliche Zähne eignen, als hilfreich herauskristallisiert. Diese tragen im Wesentlichen auch zu einer Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen Personen bei.

Freiliegende Zahnhälse insbesondere im Winter ein Problem

Personen mit freiliegenden Zahnhälsen haben in der aller Regel erheblich weniger Freude an der kalten Jahreszeit als die restliche Bevölkerung. Die sehr kalte bis eisige Winterluft führt bei betroffenen Menschen zu einem unangenehmen Schmerzempfinden. Aus diesem Grunde meiden Betroffene gerne zahlreiche Aufenthalte im Freien während des Winters. Dieses Phänomen, auch bekannt als Dentinhypersensibilität, tritt im Falle einer Zurückbildung des Zahnfleisches auf. Hierfür gibt es unterschiedliche Gründe. Beispielsweise kann eine Entzündung des Zahnfleisches oder eine falsche Zahnputztechnik vorliegen. Aber auch wer zu viel Druck mit einer zu harten Zahnbürste auf sein Zahnfleisch ausübt, sorgt damit dafür, dass Zahnfleisch zurückweicht und die sensiblen Zahnhälse frei legt.

Hilfe bei sensiblen Zähnen

Die Zahnhälse verfügen über keine schützende Schmelzschicht, sie bestehen aus dem wesentlich weichen Dentin. Dieses ist mit feinen Reizleiterkanälen versehen, welche frei liegenden eine unmittelbare Verbindung zum Zahn Nerv haben. Wenn diese Kanäle offen liegen, werden Reize wie beispielsweise Druck, Kälte oder auch Hitze an den Nerv weiter geleitet und sorgen somit für den starken Schmerz. Die gleiche Wirkung tritt beim Verzehr von sauren oder süßen Getränken und Speisen auf. Daraus resultiert bei einer Vielzahl von betroffenen Personen ein Vermeidungsverhalten, was wiederum zur Senkung der Lebensqualität führt. Dies muss jedoch nicht sein. Mit einer geeigneten Zahnpasta kann diesem Phänomen relativ schnell Abhilfe geschaffen werden. Eine dauerhafte Anwendung spezieller Zahnpasten sorgt zudem dafür, dass sich durch die spezifische Wirkstoffkombination ein länger anhaltender Schutz aufbauen kann. Um eine wirksame schmerzlindernde Barriere aufbauen zu können, sollte die Zahnpasta wenigstens über einen Zeitraum von zwei Wochen regelmäßig zur Anwendung kommen.

Schöne Zähne trotz schmerzempfindlicher Zähne

Zu einem gepflegten Äußeren zahlen unter anderem auch natürlich weiße Zähne. Durch den Genuss von Kaffee, Rotwein, Tabak oder Tee lässt der Glanz unserer Zähne jedoch schnell nach. Es lagern sich Verfärbungen auf unseren Zähnen ab. Aus diesem Grunde sollte alle sechs Monate die Professionelle Zahnreinigung, PZR, in Anspruch genommen werden. Doch gerade Patienten mit sensiblen Zähnen wissen, wie äußerst unangenehm die professionelle Zahnreinigung werden kann. Bei der Professionen Zahnreinigung macht sich ein Absaugen der Luft und Spülen mit Wasser gerade an empfindlichen Stellen erforderlich. Bei kälte- und schmerzempfindlichen Zähnen ist dieses Absaugen zum Teil überhaupt nicht möglich. Auch das Trockenpusten der Zähne kann im Rahmen der Entfernung von Zahnstein auf Grund der Überempfindlichkeit nicht durchgeführt werden. Diese Schmerzen können erfolgreich durch eine Vorbehandlung mit speziellen Präparaten zur Desensibilisierung vermieden werden. Diese Präparate verschließen die freiliegenden Kanäle und tragen zur Blockierung des Schmerzes bei. Es lohnt sich für jeden von sensiblen Zähnen Betroffenen, dieses Problem mit seinem Zahnarzt vorab zu besprechen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / Syda_Productions

Schreibe einen Kommentar