Tipps zu Pflege, Methoden und Ernährung für weiße Zähne

Schöne Zähne gehören nicht nur zu einem attraktiven Äußeren dazu, sondern verleihen seinem Besitzer auch den nötigen Biss, der bis ins hohe Alter erhalten werden kann. Es gibt jedoch einige Tricks und Tipps, mit denen die Zähne noch heller leuchten, als sie es jetzt schon tun.

Pflege

Die richtige Pflege ist das A und O für gesunde Zähne. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass die Zähne nach jeder Mahlzeit geputzt werden, damit sie auch weiterhin gesund bleiben. Hierfür eignen sich vor allem elektrische Zahnbürsten, die auch den Schmutz von der Zahnfleischoberfläche herunter schrubben. Zahnseide hilft dabei, dass kein Zahnstein entsteht, welcher den Zähnen seinen Glanz nimmt und sie dreckig aussehen lässt. Verwendet werden sollte immer ungewachste Zahnseide, da diese den Schmutz am besten entfernen kann. Eine Mundspülung hilft ebenfalls dabei, dass die Zähne schön glatt und gesund bleiben. Sollten die Zähne einmal stark verfärbt sein durch Farbstoffe in Lebensmitteln oder andere Genussmittel, so kann ein Zahnarzt mit Hilfe einer professionellen Zahnreinigung die kompletten Verfärbungen, die über die Jahre entstanden sind, entfernen und den Zähnen so ihr natürliches Weiß wiedergeben. Wichtig ist es, diese jedes Jahr zu wiederholen, damit das Ergebnis auch erhalten bleibt.

Spezielle Methoden

Sollte eine PZR es nicht schaffen, die Zähne so hell zu bekommen, wie sie erwünscht sind, so kann ein Bleaching den Zähnen ein natürliches bis kräftiges Weiß schenken, welches über mehrere Monate erhalten bleibt und beim Zahnarzt immer wieder wiederholt werden kann. Selbstverständlich können die Zähne auch mit Hilfe von Drogerieprodukten aufgehellt werden. Hier gibt es besondere Cremes mit aufhellender Wirkung, die schon nach wenigen Wochen mit der Aufhellung beginnen. Zusätzlich können Spülungen verwendet werden, die ebenfalls den gewünschten Effekt hervorrufen. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Cremes nicht öfter als einmal pro Tag angewandt werden, damit der Zahnschmelz nicht beschädigt wird. In einigen Märkten gibt es auch Strips zu kaufen, welche über den Tag getragen werden können und so die Zähne aufhellen. Am besten fragt man jedoch vorher seinen Zahnarzt, wie diesen hier, und informiert sich über die geeignete Methode.

Ernährung

Selbstverständlich ist auch die Ernährung sehr wichtig, damit das Lächeln auch lange gesund aussieht. Es sollte Calcium in ausreichenden Mengen aufgenommen werden, sowie Vitamin D3, welches das Calcium einlagern kann. Ebenfalls gute Nährstoffe enthält Fisch. Erwiesen ist auch, dass Erdbeeren die Zähne auf natürliche Weise optisch etwas aufhellen können. Experimente mit Backpulver sollten jedoch vermieden werden, da dies den Zahnschmelz zerstören kann.

Schreibe einen Kommentar