Gefäßchirurgie

Die Angiologie beschäftigt sich mit der Erkrankung des menschlichen Gefäßsystems. Gefäßerkrankungen werden im Allgemeinen in Erkrankungen der Arterien, Venen und des Lymphsystems unterschieden. Die häufigste Erkrankung der Gefäße entsteht durch Arteriosklerose. Unter Arteriosklerose versteht man die Verkalkung der Gefäße. Die unentdeckte Verkalkung der Gefäße bedeutet Gefahr einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Sind die Gefäße erkrankt, sind die Spezialisten der Gefäßchirurgie gefragt. Der speziell ausgebildete Arzt befasst sich mit der endovaskulären oder operativen Behandlung der Blutgefäße.

Durchführung der Gefäßchirurgie

 

Die Gefäßchirurgie widmet sich in erster Linie den Problemen  mit hirnversorgenden Gefäßen (Halsschlagader). Zur Durchführung der Dialyse wird durch den Einsatz der Shuntchirurgie  zwischen Arterie und Vene eine Kurzschlussverbindung hergestellt. In der Unterschenkel- und Fußbypass-Chirurgie der Beine bei diabetischem Fußsyndrom bringt die Gefäßchirurgie eine Verbesserung der Lebensqualität. Bei der Aussackung eines Blutgefäßes, dem sogenannten Aneurysma kann die Gefäßchirurgie durch den Einsatz einer Protheseneinlage der Gefahr des Platzens des Gefäßes entgegenwirken und damit oft rechtzeitig eine menschliche  Katastrophe verhindern. Die Zahl der Eingriffe in der Gefäßchirurgie steigt in den letzten Jahren stark an. Im Bereich der Arterien –Gefäßchirurgie sind es 70% Steigerung im Bereich der Gefäßchirurgie der Venen und Dialyse-Shuntanlage  eine Zunahme von ca. 25%.

 

Die Gefäßchirurgie wird immer wichtiger

 

Der steigende Einsatz der Gefäßchirurgie ist in der steigenden Anzahl älterer Menschen und damit auch eine Zunahmen der Patienten mit Gefäßerkrankungen begründet. Um der Vielfalt der Gefäßerkrankungen gerecht zu werden, haben sich einige Kliniken auf dieses Fachgebiet spezialisiert und in Ihren Häusern mittlerweile Zentren für Gefäßchirurgie gegründet. Der Spezialist der Gefäßchirurgie behandelt zusammen mit den Radiologen und den Kardiologen  das gesamte Spektrum der Gefäßerkrankungen. Die Gefäßchirurgie widmet sich auf diese Weise den Patienten interdisziplinär sowohl mit Herzproblemen als auch mit Gefäßproblemen. Es werden den Patienten Doppeluntersuchungen, weite Wege und Zeit erspart. Diese Art der Gefäßchirurgie erspart dem Gesundheitssystem auch Kosten. In der Gefäßchirurgie kommt es auf eine exakte Diagnose an, daher ist es wichtig, dass in der  Klinik moderne Diagnoseverfahren eingesetzt werden. Die Gefäßchirurg aus Tirol Dr. Edgar Raschenberger ist eine sehr kompetente Adresse, rund um die Medizin.

 

Schreibe einen Kommentar