Zahnprobleme und Kopfschmerzen

Dass Kopfschmerzen durch Zahnprobleme entstehen können, ist den wenigsten Betroffenen bekannt, die teilweise unter häufig auftretenden starken Kopfschmerzen leiden. Den Medizinern sind mehr als 240 Kopfschmerzformen bekannt, wobei die häufigsten (die primären Kopfschmerzformen) Migräne und Spannungskopfschmerz sind.

Der Kopfschmerz ist eine der am meisten verbreiteten Gesundheitlichen Störung der Bevölkerung in Deutschland. Die Hälfte der Bevölkerung leidet zumindest gelegentlich darunter. Die Ursache für Kopfschmerzen, die in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, kann verschiedenster Art sein. Unter den bekannten Ursachen, wie Stress, Schlafmangel, Genuss-und Arzneimittelabusus, Einnahme der Antibaby-Pille, Wetterwechsel und Fehlhaltungen z.B. am Arbeitsplatz wird das das CMD- (Craniomandibuläre Dysfunktion, Cranium=Schädel, Mandibula=Unterkiefer, Dysfunktion=Fehlfunktion) Syndrom, eine Fehlstellung des Kauapparates als Ursache für Kopfschmerz oft nicht bemerkt oder erst gar nicht in Erwägung gezogen.

Fehlstellung des Kiefergelenks

In Fachkreisen ist bekannt, dass tatsächlich Kopfschmerzen durch Zahnprobleme entstehen können. Ein Großteil der Kopfschmerzen werden durch das das sogenannte CMD-Syndrom, eine Störung des Kauorgans, d.h. eine Fehlstellung des Kiefergelenks, ausgelöst. Das Gebiss, unser Kauorgan ist aufgrund seines komplizierten Aufbaus und der bestimmten Statik ein kompliziertes System, was eng mit dem Kopf, der Wirbelsäule dem Gehirn und weiteren Organen verbunden ist. Kopfschmerzen und Migräne, eine besonders starke Form des Kopfschmerzes sowie auch andere Beschwerden wie Schwindel, Hüft und Knieprobleme können bekanntlich durch einen falschen Biss ausgelöst werden. Zahnprobleme und Kopfschmerzen können daher im Zusammenhang gesehen werden. Ungefähr 7 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter dem CMD-Krankheitsbild.

Pressen und Knirschen der Zähne

Die Kenntnis, dass Kopfschmerzen durch Zahnprobleme ausgelöst werden können, ist jedoch in der Bevölkerung den wenigsten bekannt. Die Liste der durch CMD verursachten Symptome ist lang. Die ersten Anzeichen für diese Erkrankung sind Pressen und Knirschen der Zähne, gefolgt von Schmerzen in den Kiefergelenken oder Knacken und Reibegeräusche des Kiefergelenks. Zur Behebung der Probleme genügt nicht nur die Korrektur des Bisses durch das Tragen einer Schiene, die der Zahnarzt anpasst. Es ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Zahnarzt, Kieferorthopäde, Orthopäde, Physiotherapeut und Osteopath notwendig.

Schreibe einen Kommentar