Zahnerkrankungen

Karies ist eine weit verbreitete Zahnkrankheit unter Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Durch eine gute Aufklärung, durch Demonstrationen und spielerischen Umgang mit der Zahnbürste, ist Karies jedoch schon rückläufig in der heutigen Gesellschaft. Jeder kann und sollte etwas zur Vorbeugung von Karies unternehmen. Tipps zum Schutz vor Karies sind unter anderem:

  • Regelmäßiges und gründliches Zähneputzen
  • Mundspülungen verwenden und Zahnzwischenräume reinigen
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Wenig Süßigkeiten essen
  • Nicht Rauchen
  • Vorsorgeuntersuchungen

Doch Karies ist nicht das einzige Problem, das bei den Zähnen auftreten kann. Beispielsweise MIH, eine neuartige Zahnerkrankung. Die Abkürzung MIH steht für Molar-Incisor-Hypomineralisation. In der Laiensprache wird damit eine nicht ausreichende Mineralisierung der Zähne bezeichnet. Die befallen Zähne unterscheiden sich optisch von den gesunden Zähnen. Eine bräunlich trübe Färbung tritt bei den erkrankten Zähnen auf und ist oft ein eindeutiges Symptom für MIH. Es tritt eine schlechtere Belastbarkeit der Zähne auf, was bewirkt, dass bei einem normalen Kauvorgang Zähne anfangen zu bröckeln.

Behandlung

Im Internet, unter anderem auf der Seite http://www.portal-der-zahnmedizin.de, kann sich jeder informieren, was MIH genau ist, welche Symptome auftreten und wie diese Zahnerkrankung behandelt wird. Eine professionelle zahnärztliche Behandlung ist hierbei zwingend notwendig. Desweiteren muss eine regelmäßige Zahnreinigung stattfinden, da die rauen Oberflächen der erkrankten Zähne anfälliger für Plaqueanlagerungen sind. Daneben hat sich die Versiegelung der Fissuren als sehr nützlich erwiesen und hat einen großen Anteil an der Genesung.

Auch auf die Zahngesundheit von Kindern ist zu achten

Um zu vermeiden, dass schon die Kleinen an einer Zahnerkrankung leiden, muss das regelmäßige Zähneputzen gelernt und eingehalten werden. Auch der Gang zum Zahnarzt ist für die Vorbeugung von Zahnproblemen unvermeidlich. Da gerade Kinder süße Limonaden, Schokolade und Bonbons lieben, darf die Zahnpflege nicht vernachlässigt werden. Für Tipps und Hinweise zur Zahnpflege bei Kindern, kann jederzeit der Zahnarzt befragt werden, der gerne bereit ist, zu helfen.

Schreibe einen Kommentar