Weisheitszahn OP

Inklusive der Weisheitszähne kann der Mensch über insgesamt 32 Zähne verfügen. Bei einer Hypodontie kann es vorkommen, dass einzeln oder mehrere Zähne nicht angelegt sind. Seltener ist der Fall der Hyperdontie, die vorherrscht, wenn eine Überzahl an Zähnen vorliegt.
Die Weisheitszähne machen im Leben des Menschen oft mehr oder weniger Probleme. Alle Informationen bezüglich des Themas zur Entfernung eines Weisheitszahnes findet der Betroffene oder besonders interessierte Patient auf der Internetseite weisheitszahnop.com. Es existieren einige Synonym für den Begriff Weisheitszähne, die auch Dritte Molaren, Dentes Sapientes oder Dens Sapiens genannt werden. Der Zahnarzt benutz den Namen Achter, da die Weisheitszähne die achten Zähne ab der vertikalen Mittellinie des Gebisses darstellen. Der Mensch hat normalerweise 4 Weisheitszähne.

Weisheitszähne, unterschiedliche Anzahl von Höckern

Von der späten Entwicklung der Weisheitszähne leitet sich auch sein Name im deutschen Sprachgebrauch ab. Bei vielen Menschen brechen die Weisheitszähne erst im Erwachsenen Alter, oder evtl. sogar nie, durch. Das gelegentliche Fehlen der Zahnanlage ist die Folge eines langfristigen evolutionären Trends. Die Weisheitszähne unterscheiden sich in der Form von den anderen Zähnen. Die Weisheitszähne können eine unterschiedliche Anzahl von Höckern aufweisen und die Anzahl der Wurzeln ist im Vergleich zu den Normalzähnen auch unterschiedlich. Die Wurzeln können durch Verwachsungen untereinander hakenförmig gebogen sein. Dies bekommen Patienten zu spüren, die eine Extraktion, d.h. eine Operation des Weisheitszahnes über sich ergehen lassen müssen. Auf der Seite weisheitszahnop.com ist alles über das Verhalten vor und nach einer Weisheitszahn-Operation zu erfahren.

Weisheitszähne, Fehlstellung des Kiefers

Vollständig retinierte Zähne, d.h. nicht durchbrochene Weisheitszähne, verursachen in der Regel keine Beschwerden. Teilretinierte Weisheitszähne können u.U. zu Entzündungen bis hin zu Abszessen führen. Es bilden sich beim unvollständigen (teilretiniert) Durchbruch des Weisheitszahnes kapuzenförmige Zahnfleischtaschen, in denen sich Keime einnisten und zu Erkrankung führen können, da diese Stellen sehr schlecht gereinigt werden können. Wachsen Weisheitszähne entweder nur im Ober- oder Unterkiefer, fehlt den Zähnen der Gegenspieler, der Antagonist. Dies kann auf Dauer zu gesundheitlichen Problemen durch die Fehlstellung des Kiefers führen. Ob eine vorbeugende Entfernung symtomfreier Weisheitszähne durch eine Operation von Vorteil ist, kann bisher wissenschaftlich evidenzbasiert nicht bewiesen werden.

Schreibe einen Kommentar