Was gehört zur perfekten Zahnhygiene?

Strahlend weiße Zähne gehören zu einem gepflegten Äußeren wie die gebügelte Bluse und die geputzten Schuhe. Doch wie lassen sie sich erreichen? Die nachfolgenden Tipps erklären, wie eine optimale Zahnreinigung funktioniert.

Regelmäßig putzen

Zahnpflege

Wer sich zweimal im Jahr für die professionelle Zahnreinigung nebst der Entfernung von Zahnstein entscheidet, ergänzt seine Zahnreinigung perfekt. Das tägliche Putzen ersetzt diese Maßnahme allerdings nicht. Mindestens zweimal täglich sollte sich ausreichend Zeit für die Zahnhygiene Zeit genommen werden. Am besten geschieht dies morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Zubettgehen. Sämtliche Keime und Bakterien sind erst entfernt, wenn die Zähne fünf Minuten lang geputzt wurden.

Richtige Putztechnik anwenden

Ob zum Putzen der Zähne eine manuelle oder eine elektrische Zahnbürste verwendet wird, ist egal. Für die optimale Zahnreinigung kommt es auf die richtige Putztechnik an. Die Zahnbürste wird mit kreisenden Bewegungen vom Zahnfleisch zu den Zähnen geführt. Dabei sollten zusätzlich leicht rüttelnde Bewegungen mit der Zahnbürste erfolgen. Die Zahninnenseiten sowie die Kauflächen dürfen dabei nicht vergessen werden. Um die Zwischenräume der Zähne gründlich zu reinigen, bedarf es einer zusätzlichen Pflege. Je nach der Größe der Zwischenräume entscheidet man sich für ein passendes Dentalbürstchen. Stehen die Zähne sehr eng beisammen, kann alternativ die Zahnseide hilfreich sein. Bei der Zahnreinigung kommt es nämlich darauf an, den Schmutz auf sanfte Weise zu entfernen, um das Zahnfleisch und die Zähne nicht zu beschädigen.

Mundwasser ist Geschmackssache

Das gründliche Ausspülen des Mundes beseitigt die beim Putzen der Zähne entfernten Keime endgültig. Ob dem Spülwasser ein Zusatz beigegeben wird, ist Geschmackssache. Notwendig ist er bei gesunden Menschen nicht. Während einer Erkältung beziehungsweise bei einem gereizten Zahnfleisch kann ein Mundwasser Sinn machen. Kamille beispielsweise beruhigt und lindert Entzündungen. Salbei tötet Keime und Pfefferminze sorgt für einen angenehmen Atem. Um schädlichen Bakterien keinen Nährboden zu bieten, sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar