Die verschiedenen Zahnbürstenarten

Eine Zahnbürste wird für die Reinigung und Pflege des kompletten Dentalraums eingesetzt. Die gesamte körperliche Gesundheit profitiert von gesunden Zähnen. Bei der richtigen Verwendung der Bürsten können Kariesstellen und weitere Folgeerkrankungen vermieden werden. Zahnbürsten werden in verschiedenen Härtegraden und Größen angeboten. Die Härte der Borsten sollte individuell an die Befindlichkeit des Zahnfleisches angepasst werden. Auch bei den Formen gibt es eine breite Palette in den Geschäften. Jede Altersgruppe findet das richtige Modell. Die Länge der Borsten und die Struktur des Griffes können eine Kaufentscheidung beeinflussen.

Die mechanische Zahnbürste

Hier handelt es sich um die günstigste Variante. Der kurze Kopf spricht dabei viele Käufer an. Damit können schmale Stellen im Zahnbereich effektiv gereinigt werden. Dazu zählen Zahnzwischenräume und Weisheitszähne. Höherwertige Teile sind mit abgerundeten Borsten und ergonomischem Griff ausgestattet. Rutschfestigkeit wird aufgrund des entsprechenden Materials garantiert. Eine gründliche Reinigung wird dann erreicht, wenn die Instruktionen eines Dentisten befolgt werden. Er kann die richtigen Anweisungen geben, und Tipps zur passenden Auswahl der Handzahnbürste liefern.

Die elektrische Zahnbürste

Sie bringt eine lange Entwicklungsgeschichte mit. Unterschiedliche Ausführungen waren im Handel erhältlich, bis sich die Rotationszahnbürste etabliert hat. Dieses Modell wird häufig gekauft. Der höhere Preis einer elektrischen Zahnbürste wird durch ihre Langlebigkeit gerechtfertigt. Ein austauschbarer Bürstenkopf ist Standard.

Rotations- und Schallzahnbürsten

Sie verfügen über einen runden Kopfteil, der in oszillierenden Bewegungen rotiert. Die Funktion ist einem Werkzeug ähnlich, das zur Politur eingesetzt wird. Die Oberfläche der Zähne wird dabei optimal gereinigt. Die Rotationszahnbürste erbringt eine bessere Reinigung als eine mechanische Zahnbürste. Dies wurde in mehreren medizinischen Studien erwiesen. Die elektrische Zahnbürste ist der Vorläufer der Schallzahnbürste. Der Bürstenkopf wird mit hoher Frequenz bewegt. Der Schwingungsbereich liegt zwischen 250 und 300 Hertz. Ein elektrischer Schallwandler kommt hier zum Einsatz. Die gründliche Reinigung wird von den Borsten übernommen. Eine Schallzahnbürste ist der neueste Stand der Technik.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)