Parodontose ist auch ein ästhetisches Problem

Oft denkt man bei erkrankten Zähnen sofort Karies. Aber es gibt noch weitere Krankheiten, die den Zahn befallen können. Die Volkskrankheit Parodontose ist vielen aus eigener Erfahrung ein Begriff.

Nur sprechen die wenigsten betroffenen darüber. Parodontose ist eigentlich Parodontitis. Oder ganz einfach Zahnfleischrückgang. Für viele Betroffene ist dieses Thema sehr intim. Und niemand erzählt gern, dass er ein Problem mit seinen Zähnen hat. Oft geschieht das aus Angst, von anderen als Mundhygienemuffel verurteilt zu werden. Dabei ist eine bakterielle Entzündung die Ursache. Sie geht von der Wurzelspitze oder vom Zahnfleischsaum aus. Dabei zieht sich das Zahnfleisch vom Zahn zurück. Die Zähne erscheinen dadurch länger. Im schlimmsten Fall lockert sich der Zahn und fällt aus. Dann wird die Krankheit auch zum optischen Problem für den Patienten. Der Zahnarzt kann die Entzündung mit einer Wurzelkanalbehandlung oder einer Wurzelspitzenresektion therapieren. Wenn sie denn rechtzeitig erkannt wird. Möglicherweise ist die Neigung zur Parodontitis erblich bedingt. Aber auch Rauchen oder schlechte Ernährung können die Ursache sein.

Schreibe einen Kommentar