Küssen mit Karies trägt nicht zur Zahngesundheit bei

Küssen
Quelle: Flickr.com @ rmh2008

Bei Küssen und Karies können sich die Geister scheiden. Im besten Fall sucht man sich einfach die Aussage aus, die einem persönlich besser gefällt.

Die einen Studien belegen, dass das Küssen nicht die Mundfäule fördert. Weil dabei viel zu viel Speichel ausgetauscht wird, und die Bakterien förmlich davon schwimmen. Die anderen Gelehrten behaupten, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Beim Küssen erfolgt ein Austausch der verschiedenen Bakterien und leisten der Karies Vorschub. Vom Küssen hat noch niemand einen Zahn verloren. Die die es genau wissen wollen, informieren sich beim zuständigen Fachpersonal. Der eigene Zahnarzt kann zu diesem Thema mit Sicherheit eine fundierte Aussage treffen. Ist jemanden damit immer noch nicht Genüge getan, sollte er sich bei Professor Dr. Hans-Günter Schaller informieren. Der promovierte Zahnmediziner hält öffentliche Vorträge zu diesem hoch brisanten Thema. Ist der Besuch der Vorlesung nicht möglich, gibt es im Internet weitere Seiten, die entsprechendes Thema behandeln.

Schreibe einen Kommentar