Moderne Zahnmedizin umfasst zahlreiche Domänen

Die moderne Zahnmedizin umfasst mit Implantologie, Paradontologie, Digitaler Zahnmedizin, Prophylaxe, Laserzahnmedizin, Cosmetic Dentistry, Zahntechnik, Oralchirurgie, Kinderzahnheilkunde Kieferorthopädie und Endodontologie mannigfaltige Fachgebiete.

Der regelmäßige Material- und Warenbedarf orientiert sich grundsätzlich an dem spezifischen Schwerpunkt der jeweiligen Zahnarztpraxis bzw. ihrer Spezialisierung. Prinzipiell zeichnen sich zahnmedizinische Praxen durch eine vielseitige Klaviatur aus, sodass der konkrete Waren- und Materialbedarf einer Zahnarztpraxis vergleichsweise breit gefächert und an das zahnmedizinische Leistungsspektrum gekoppelt ist.

Spezialisierung der Praxis und ihre Leistungsspektrum bestimmt über Waren- und Materialbedarf

Zahnmediziner absolvieren im Zuge ihres Studiums eine allgemeinzahnärztliche Basisausbildung, weshalb tatsächlich sämtliche Zahnärzte anlassgerecht Karies behandeln und moderne Prophylaxemaßnahmen durchführen können. Präventive Leistungen für eine bestmögliche Zahn- und Mundgesundheit stehen demnach im Mittelpunkt der Einzelpraxen, die als Spezialisten für eine adäquate Zahnvorsorge mitsamt Interdentalhygiene gelten. Endontologen, die auf das Segment der Wurzelkanalbehandlungen spezialisiert sind, benötigen grundsätzlich andersartige Waren und Materialien als etwa ein Implantologe, dessen Domäne die Implantation ist.

Eine aktuelle wissenschaftliche Studien von Forschern der us- amerikanischen Universität zu Illinois stützt die These, dass das Hinzufügen von Wasserstoffperoxid in Ultraschall- Sclaer zielgerichtet das Covid 19- Infektionsrisiko innerhalb von Zahnarztpraxen reduziert und signifikant die Anzahl der in der Raumluft zirkulierenden SARS – CoV 2- Viruspartikel senkt. Daher nutzt eine Vielzahl zahnärztlicher Praxen, unabhängig von der jeweiligen Spezialisierung, regelmäßig niedrigdosierte Wasserstoffperoxidlösungen, um den Wasserstrom in Ultraschall- Zahnsteinentfernern für das SARS -CoV2- Virus milieufeindlich zu modifizieren.

Entsprechende Peroxidlösungen mit einem Wasserstoffperoxidanteil in Höhe von jeweils 1,5 % gehören demnach zu der Riege der regelmäßig benötigten Waren, die das Virus zielgerichtet im Flug, auf Oberflächen und innerhalb der Mundhöhle abtöten. Auf diese Weise lässt sich die Streuung der Viruspartikel effektiv unterdrücken.

Geschmacksneutrale Fluoridlacke begünstigen eine effektive Kariesprävention

Geschmacksneutrale Fluoridlacke nehmen eine Sonderstellung im Bereich der Prophylaxe ein, sodass sie zu der Gruppe der regelmäßig zu bestellenden Waren gehören, die in einer modernen zahnmedizinischen Praxis Anwendung finden. Entsprechende Lacke fördern ein geschmacksneutrales, angenehmes Behandlungserlebnis. Sie verfügen über natürliche Harze, die als Träger dienen und zeichnen sich durch einen Mix aus erstklassiger Haftung und natürlicher, nahezu unsichtbarer Konsistenz aus. Die innovativen Fluoridlacke begünstigen eine ideale Kariesprävention und leisten demzufolge einen essentiellen Beitrag zur vollständigen Kariesfreiheit.

Zusätzlich zählen leistungsstarke Desensibilisierer zum fortwährend benötigten Equipment einer zahnmedizinischen Praxis. Produkte mit Doppelblock- Schutz gelten als diesbezüglich besonders effektiv. Entsprechende Artikel tragen zu einer widerstandsfähigen Versiegelungsschicht bei und ermöglichen eine anlassgerechte zahnmedizinische Behandlung von exponiertem oder überempfindlichem Dentin. Zusätzlich forcieren entsprechende Desensibilisierer die Linderung bzw. Prävention der zahneigenen Sensibilität im Nachgang an indirekte und direkte Restaurationen, sodass sich Dentin und Schmelz nachhaltig schützen lassen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar