Lippenherpes beim Zahnarzt – das sollten Sie wissen

LippenherpesDer Lippenherpes überrascht die meisten Menschen genau dann, wenn sie überhaupt brauchen können. Das ist natürlich kein Zufall, sondern es gibt diverse Auslöser. Wir beleuchten zusammen mit den Fachleuten einer Seite mit Thema Lippenherpes in diesem Artikel die Herpesauslöser näher und erklären, warum Sie auch nach dem Zahnarztbesuch mit einem Herpesausbruch rechnen müssen.

Einmal Lippenherpes, immer Lippenherpes

Wer einmal durch einen Lippenherpes infiziert wurde, der bekommt den Herpes immer wieder. Auslöser ist das Herpes Simplex Virus HSV 1, häufig auch Typ 1 Virus genannt.

Die Erstinfektion findet meist über eine Tröpfchen-oder Schmierinfektion statt, wenn man mit einer infizierten Person in Berührung kommt. Und das ist gar nicht so schwer, den man schätzt dass mehr als 90 % der Menschen diesen Virus in sich tragen, obwohl es nicht bei jedem ausbricht.

Hat man nun die Erstinfektion so langsam überstanden, wandern einige Viren entlang der Nervenbahnen hin zu den Nervenknoten und nisten sich dort ein. In einer Art Ruhezustand verharren sie und werden vom Immunsystem nicht erkannt und bekämpft.

Kommt es nun zu Veränderungen im Körper, so können diese Viren erwachen und entlang der Nerven zurück zur Lippe wandern. Dort beginnen sie erneut, sich zu vermehren und ein erneuter Ausbruch steht an.

Die wichtigsten Gründe, warum der Herpes Virus wieder erwachen kann:

Das Immunsystem ist geschwächt

Der Herpesauslöser Nummer eins ist ein geschwächtes Immunsystem. Hierfür gibt es viele unterschiedliche Gründe. Eine schwere Erkältung, Fieber, grippalen Infekte, Entzündungen, körperliche Anstrengungen und sogar die Menstruation können den Herpes reaktivieren.

Insbesondere bei Fieber kann dies passieren, was auch der Grund ist, dass Herpesbläschen auch Fieberbläschen genannt werden.

Stress im Körper

Jede Art von Stress egal ob psychisch oder physisch, kann den Herpes erneut ausbrechen lassen. Eine große seelische Belastung, wie zum Beispiel die Trennung vom Partner oder der Tod eines geliebten Menschen, aber auch körperlicher Stress, wie zum Beispiel ein Marathonlauf, schwächen das Immunsystem so weit, dass der Herpes erneut ausbrechen kann.

Irritationen und Schäden der Haut

Nach einem ausgiebigen Sonnenbad, bei dem der Körper mit einer Menge UV-Strahlen belastet wird, tritt der Herpes häufig auf. Abhilfe kann vor dem Urlaub eine Lichttherapie (Bestrahlung mit UV-A und UV-B) beim Hautarzt schaffen.

Herpes durch den Zahnarztbesuch

Für viele Menschen ist der Zahnarztbesuch purer Stress. Nicht selten werden die Termine vor sich hergeschoben und erst wenn es wirklich nötig ist, wird der Gang zum Zahnarzt angetreten.

Eine längere Zahnbehandlung ist häufig mit Druck und Zug an den Lippen verbunden. Der Mund muss weit geöffnet in einer unangenehmen Stellung verharren, der Zahnarzt drückt mit seinen Geräten auch auf den Lippen herum und im Mund befinden sich Fremdkörper. Die gesamte Situation beim Zahnarzt führt dann bei vielen Menschen dazu, dass sie ein paar Stunden später einen neuen Lippenherpes-Ausbruch haben.

Ekel

Immer wieder gibt es auch Menschen, bei denen der Herpes alleine durch Ekel wieder ausbricht. Diese Menschen reagieren zum Beispiel mit einem Lippenherpes, wenn sie sehen, wie ein Hund vom Teller essen darf oder ein Glas am Getränkestand nicht ausreichend gespült wird.

Fazit

Ein Lippenherpes kann sich durch verschiedenste Auslöser wieder reaktivieren. Helfen kann unter anderem, das eigene Immunsystem zu stärken. Gegen Ekel und Stress empfehlen wir hingegen Entspannung, wie zum Beispiel die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, Meditation oder Autogenes Training.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar