Ist Kaffee schlecht für die Zähne

Die Deutschen zählen mit einen pro Kopfverbrauch von durchschnittlich nahezu 150 l Kaffee/Jahr zu den Kaffeeliebhabern. Kaffee ist seit Jahrhunderten eins der beliebtesten Getränke weltweit. Um Kaffee in den unterschiedlichsten Varianten zuzubereiten, stehen dem Verbraucher mittlerweile eine Vielzahl moderner hoch technisierter Kaffeeautomaten zur Verfügung. Der Kaffeefreund findet zur Kaffeezubereitung eine köstliche Auswahl an Kaffeebohnen im Kaffeeshop.de. Das sich der Genuss von Kaffee, Tee und Tabak schlecht auf den Zustand der Zähne auswirkt, schreckt die Genießer nicht davon ab regelmäßig ihre Tasse Kaffee mit einer Zigarette, z.B. nach einem Mittag- oder Abendessen, zu konsumieren.

Das Heißgetränk Kaffe

Die Kaffeezubereitung kann durch Verschiedene Methoden erfolgen. Der Geschmack des Kaffees hängt davon ab, ob das Heißgetränk Kaffee als traditioneller Filterkaffee, als Kaffee aus der Presskanne oder als Kaffee aus dem Kaffeevollautomat zubereitet wird. Der neueste Trend sind Kaffeeautomaten, bei denen Kaffee-Pads verwendet werden. Natürlich kann man auch auf die köstliche Auswahl an Kaffeebohnen im Kaffeetechnik-Shop.de zurückgreifen.

Kaffee ist schlecht für die Zähne, weil die Inhaltsstoffe des Kaffees die Oberfläche des Zahnes anfärben. Wenn zudem noch geraucht wird und ab und zum Essen ein Glas Rotwein getrunken wird kann die Verfärbung der Zähne sehr intensiv wirken und für den Gegenüber einen unästhetischen Eindruck hinterlassen. Je nach Kaffeemarke und Herkunft der Kaffeebohne sind die Inhaltsstoffe mehr oder weniger aggressiv.

Irreparablen Schädigung des Zahnschmelzes

Kaffee enthält neben den Farbstoffen auch aggressive Säuren. Säuren greifen den Zahnschmelz an und führen zu Karies, was auf lange Sicht zur irreparablen Schädigung des Zahnschmelzes und damit zum Verlust des Zahnes führen kann. Durch die Verwendung von hartem Wasser, d.h. Wasser was viele Mineralien wie Calciumcarbonat und Magnesiumhydrogencarbonat enthält, können die Säurebestandteile weitgehend neutralisiert werden. Damit wird der zubereitete Kaffee nicht nur magenfreundlicher, sondern auch weniger schädlich für den Zahnschmelz. Die Wassertemperatur zur Kaffeezubereitung sollte zwischen 92° und 96°C. Liegt die Temperatur niedriger, tendiert der Kaffee dazu, sauer zu werden, was dann ebenfalls schädlich für den Zahnschmelz ist.

Schreibe einen Kommentar