Die goldenen Regeln der Zahnpflege

Zahnpflege ist wichtig, wenn man sich seine Zähne lange bewahren möchte. Dabei fängt die Mundhygiene bei der Zahnpasta an und endet bei der richtigen Technik.

Mindestens zweimal am Tag sollte die ausgiebige Zahnpflege betrieben werden. Neben der Zahnbürste kann dabei auch auf Zahnseide oder Zwischenraumbürsten zurückgegriffen werden. Nach dem Putzen am Abend, dürfen keine zuckerhaltigen Dinge zu sich genommen werden. Auch Neugeborene und Kleinkinder brauchen die richtige Zahnpflege. Darunter zählen Fluorid Tabletten oder andere Zusatzstoffe mit Jodsalz. Bei den kleinsten Beschwerden sollte man einen Zahnarzt aufsuchen. Eine gesunde Ernährung schützt auch die Zähne. Durch das starke Kauen wird der Speichelfluss angeregt und die Gefahr auf Karies verringert sich. Ein zuckerfreier Kaugummi ersetzt die Zahnbürste nach kleinen Zwischenmahlzeiten, sollte jedoch nicht zum Hauptteil der Zahnpflege werden.

Schreibe einen Kommentar