Verlust des Selbstbewusstseins

Kein Mensch kommt ohne Selbstbewusstsein auf die Welt, aber es kann passieren, das uns verschiedene Einflüsse dazu bringen, sie ohne Selbtbewusstsein zu verlassen. Soweit dürfen wir es nicht kommen lassen.

Was kann zum Verlust des Selbstbewusstseins führen?

Im Laufe des Lebens prasselt so manches auf uns ein, was am Selbstbewußtsein kratzen kann. Keiner hat immer nur Erfolg im Privatleben und im Beruf, niemand wird immer und von allen Anderen gemocht, aber im Allgemeinen können wir mit solchen Phasen umgehen und oft sogar mental gestärkt daraus hervorgehen. Aber wenn ein Mensch in eine depressive Verstimmung gerät, die fast jeder Fünfte mindestens einmal im Leben erleidet, dann kann das sein Selbstbewusstsein sinken lassen. Gedanken an die eigene Wertlosigkeit, an die Sinnlosigkeit allen Tuns, ständiges Grübeln und Zukunfstangst gehören zu den häufigsten Anzeichen für eine Depression. Depressive Symptome können unterschiedlich stark und auch in unterschiedlicher Form auftreten, aber sie sollten unbedingt ernst genommen und möglichst schnell therapiert werden. Heute muss niemand mehr unnötig lange diesem oft sehr quälenden Zustand ertragen. Eine depressive Verstimmung sollte ernst genommen werden.

Was kann das Selbstbewusstsein wieder aufrichten?

Mit dem Abklingen der Depression verschwinden die Symptome oft wieder. Aber man kann einiges dafür tun, um wieder selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Es hilft schon viel, wenn Betroffene Schritt für Schritt wieder lernen, sich selbst zu mögen. Niemand muss immer alles richtig machen, alles unter Kontrolle haben und fehlerfrei „funktionieren“. Wer lernt, auch seine Schwächen in Ordnung zu finden und gut mit ihnen leben zu können, der ist auf dem richtigen Weg. Denn die Erhaltung oder Wiedergewinnung des Selbstbewusstseins ist eines der seelischen Grundbedürfnisse, die der Mensch hat.

Schreibe einen Kommentar