Tipps gegen Zahnarztangst

Viele Menschen gehen nicht gern zum Zahnarzt, denn spätestens im Wartezimmer kommt wieder die Angst hervor. Angst ist zwar ein normales Gefühl, doch es gibt in diesem Bereich auch sehr ernsthafte Erkrankungen, denen man sich stellen muss.

Es gibt viele verschiedene Tipps, mit denen die Patienten selbst etwas gegen ihre Angst tun können. Der erste Schritt dabei ist natürlich immer, dass man dem Zahnarzt von seiner Angst erzählt. Die Behandlungen sollte man sich immer erklären lassen, denn Unwissenheit kann auch unsicher machen. Weiß man nicht was passiert, dann fühlt man sich vermutlich hilflos ausgeliefert. Es gibt verschiedene Entspannungsmethoden, die man lernen kann, wie zum Beispiel das autogene Training oder auch verschiedene Atemtechniken. Der Beistand im Behandlungsraum wird von den meisten Ärzten toleriert und kann die Patienten beruhigen. Daher kann man sich ein Familienmitglied oder auch einen Verwandten mitnehmen. Viele Ärzte sind auf diese Angst schon vorbereitet und wissen genau, wie sie mit den jeweiligen Patienten umgehen sollten.

Schreibe einen Kommentar