Nachwachsender Zahnersatz entwickelt

Nach der Erforschung eines Gels gegen Karies tauchen neue Schlagzeilen auf, die die Zahnmedizin revolutionieren. Wissenschaftler aus Japan haben einen nachwachsenden Zahnersatz entdeckt. Dieses System funktioniert über die Stamm- und Hautzellenentwicklung. Doch dabei stehen die nachwachsenden Zähne den eigenen in keinen Eigenschaften nach. Bei ersten Versuchen an Mäusekiefern erzielten die japanischen Wissenschaftler bereits Erfolge.

Tiere wie zum Beispiel der Hai brachten die Forscher auf diese Idee, denn dieses Säugetier verfügt über sieben mögliche nachwachsende Zahnreihen. Auch der Elefant bleibt nach dem Zahnausfall nicht kahl im Mund, denn auch bei ihm erneuern sich die Zähne. Da diese Tiere die Vorbilder für die Forscher sind, versuchten die japanischen Wissenschaftler bereits seit Jahren dieses System auch bei dem Menschen umzusetzen. Natürlich standen erst einmal Mäuse und Schweine für die Tests auf dem Plan. Hier war es bereits möglich, den Labormäusen neue nachwachsende Zähne einzusetzen und dieses sogar mit Blutgefäßen und Nerven zu versorgen.

Schreibe einen Kommentar