Schallzahnbürsten

Zahngesundheit 

  1. Die Zahngesundheit ist ein wichtiges Thema in unserer, mit Zivilisationskrankheiten gezeichneten Zeit. Der Zuckerkonsum steigt weltweit kontinuierlich an. Zuckerhaltige Nahrungsmittel verursachen immer häufiger Zahnerkrankungen, wenn nicht genügend Prophylaxe betrieben wird.
  2. Zur Prophylaxe gehört das vernünftige Zähneputzen. Am besten ist die Pflege mit einer Elektrozahnbürste. Die Auswahl der besten Elektrobürste für den individuellen Gebrauch erleichtert die Seite elektrischezahnbürste24.  Zur Erhaltung der Zahngesundheit raten Wissenschaftler zu mindestens einer professionellen Zahnreinigung pro Jahr, die in den Zahnarztpraxen von Prophylaxe-Assistentinnen oder Dental-Hygienikerinnen vorgenommen wird.
  3. Für den Verbraucher stellt sich die Frage ob eine elektrische betriebene oder gar eine elektrische oszillierende Zahnbürste der Handzahnbürste bei der Zahnpflege überlegen ist.

Handbürste  vs.  Elektro- und oszillierende Elektrozahnbürste

  1. Die häufigsten Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleischs  stellen Karies (Zahnfäule) und Parodontitis, Paradentose und Gingivitis (Zahnfleischerkrankungen) dar. Benutzt man keine der empfohlenen Elektrozahnbürste zur Reinigung der Zähne kann es zur  Karies (Fäulnis) kommen. Dies ist eine irreparable Schädigung des Zahnschmelzes. Der Zerstörung des Zahnschmelzes und der anschließenden unangenehmen Reparatur des zerstörten Zahns kann durch geeignete Zahnpflege entgegengewirkt werden.
  2. Zur Pflege sind Handbürsten der unterschiedlichsten Größen und Formen und Härtegraden im Handel erhältlich. Elektrozahnbürsten die getestet wurden, stellen die bessere Alternative zur Handbürste dar.
  3. Generell kann man behaupten, dass elektrische Bürsten, im Gegensatz zur Handbürste, den Anwendern die Zahnreinigung erleichtern. Im Test wurden die unterschiedlichsten Techniken der Elektrozahnbürsten getestet. Bürsten mit oszillierend-rotierender Technologie, so genannte „Schall“-Bürsten sind sehr gut für eine ausreichende Zahnreinigung geeignet.

Es wurde herausgefunden, dass Modelle mit rotierenden Rundköpfen den „schallaktiven“ Elektrobürsten nicht überlegen sind. Ein Pluspunkt der elektrischen Zahnbürsten sind Timer. Modelle ab 30 Euro sind mit  ausgestattet, die sicherstellen, dass der Putzvorgang mindestens 2 Minuten lang dauert.

Fazit 

  1. Zahnersatz ist teuer. Daher ist es  besser, dass man dafür sorgt, dass es gar nicht erst dazu kommt, dass ein Zahn durch Karies zerstört wird. Für Putzmuffel und Saubermänner sollte die Elektrozahnbürste eine Pflicht sein. Im Vergleich zu einer Handbürste ist eine Elektrozahnbürste eine teure Anschaffung. Aber die richtige Elektrobürste, am  besten ausgewählt bei www.elektrischezahnbürste24.de vermeidet den unangenehmen Zahnarztbesuch.
  2. Mit den elektrischen Schallzahnbürsten erzielen die meisten Menschen ein besseres Putzergebnis und haben gesündere, weißere Zähne. Zahnbeläge, die Karies hervorrufen, können mit einer elektrischen Zahnbürste besser von rotierenden Borsten entfernt werden.
  3. Abschließend könnte man behaupten, dass mit der Handzahnbürste bei korrekter Putztechnik auch ein gutes Ergebnis erzielt werden kann. Mit einer elektrischen Zahnbürste ist der Konsument, trotz höherer Anschaffungskosten, auf Dauer besser bedient.

Schreibe einen Kommentar